Aidu verliert erneut vor Gericht

Wie berichtet könnte das Online-Reisebüro Aidu.de bald einen neuen Namen brauchen – auch in 2. Instanz vor dem Oberlandesgericht Köln konnte sich die Aidu-Betreiberin Unister GmbH nicht gegen die klagende AIDA Cruises durchsetzen.

6 Monate hat Aidu nun Zeit, auf die Domain ab-in-den-urlaub.de umzusteigen. Die Domain Aidu.de selbst darf Unister behalten, darauf allerdings keine touristischen Inhalte präsentieren.

Sofern sich mit AIDA nicht auf einen Deal einlässt und etwa prominenten Werbeplatz auf der hochfrequentierten Aidu-Seite bekommt o.ä. dürfte es das für Aidu.de gewesen sein. Juristische Schritte gegen das Urteil sind mangels Erfolgsaussichten nicht zu erwarten.

Was heißt das jetzt aber konkret für Aidu?

  • Auf die massiven Werbekampagnen wirkt sich das Urteil weniger aus, die Banner-Klicks der millionenschweren Kampagnen gehen halt einfach auf eine andere Domain
  • Die Kunden- und Newsletteradressen sind auch nicht betroffen, die können weiter beackert werden
  • Das „Branding“ der Marke ist hinüber. Aber Aidu war eher trotz, nicht wegen seiner tollen Marke so erfolgreich
  • Einzug die guten Suchmaschinenpositionen sind futsch, eine einfache Weiterleitung dürfte das Urteil kaum erlauben
  • Hingegen kann die Aidu.de-Domain selbst, so sie denn noch in 6 Monaten noch massig Traffic bringt, ja für die zahlreichen anderen Portale der Unister GmbH eingesetzt werden, Preisvergleich.de etwa bietet sich als general-interest-Thema ja an.

Alles in allem gabs sicher schon schönere Tage für Unister-Chef Thomas Wagner als heute. Wer allerdings als Online-Reisebüro dem finanzkräftigen Marktführer Expedia.de ernsthafte Traffic-Konkurrenz machen kann, wird sich auch durch so einen Tiefschlag nicht wirklich aufhalten lassen.

Schlagwörter: , , ,

9 Reaktionen zu “Aidu verliert erneut vor Gericht”

  1. aidu.de muss (wahrscheinlich) die Domain wechseln

    […] verloren und darf die Domain aidu.de nicht mehr für touristische Zwecke verwenden. Details dazu im Touristikblog. Noch ist der Rechtsweg allerdings nicht ganz ausgeschöpft. Das Oberlandesgericht Köln hat zwar […]

  2. Reise-Berichte

    Wieder einmal eine nicht unbedingt nachvollziehbare deutsche Gerichtsentscheidung. Ich käme zumindest nie auf die Idee Aidu mit AIDA zu verwechseln. Stellt sich die Frage, ob aidu wenigstens ein moved permanently von aidu.de zur neuen Domain setzen darf…

  3. Basic Thinking Blog » Aida räumte Aidu.de aus dem Weg

    […] Touristikblog: Wie berichtet könnte das Online-Reisebüro Aidu.de bald einen neuen Namen brauchen – auch in 2. Instanz vor dem Oberlandesgericht Köln konnte sich die Aidu-Betreiberin Unister GmbH nicht gegen die klagende AIDA Cruises durchsetzen. […]

  4. AIDU.de - Jetzt auf Suche nach generischen Domains? » SEO und Domains » Blog Archive

    […] bei Jojo gelesen und dann beim Touristikblog (der schon am 01.06. berichtete) weiter […]

  5. Nic

    Nachtrag: Die Pressemitteilung von Aidu.

  6. meine Reiseberichte

    Sicherlich ein harter Schlag, aber Unister hat bei Google einen dermaßen starken Sonderstatus, dass die das letztendlich locker wegstecken werden.

  7. Nic

    Einen „Sonderstatus“ bei Google mag ich nicht erkennen, wie soll der denn aussehen?

  8. Ehl&Ing Blog

    ab in den Urlaub…

    Nachdem die Aida gegen Aidu angetreten ist, geht es jetzt überall ab in den Urlaub und ich muss ganz ehrlich sagen: es reicht! So ein bisschen Werbung hier und da ist ja okay und ein paar Banner buchen stört ja auch niemanden. Aber heute gab es dann …

  9. Nic

    Das endgültige Urteil des OLG Köln zu aidu.de liegt jetzt vor.