Reich werden mit Reise-Domains (II.)

Die Domainbörse Sedo versteigert ab 13.2. einige interessante Domains aus dem Bereich Reise/Verkehr – die Preisvorstellung der „Verkäufer“ ist allerdings etwas leicht naiv…

Ein paar Beispiele:

  • Urlaub.com: Mindestpreis 500.000 Euro
  • Tourismus.de: Mindestpreis 200.000 Euro
  • Iran.com geht immerhin schon bei 200.000 US-Dollar los (na, bei dem schwachen Dollarkurz: Zuschlagen!)
  • und NYC.de ist ab 20.000 Euro dagegen ja ein wahres Schnäppchen

Dabei hat das reich werden mit den EU-Domains schon nicht so ganz geklappt. Immerhin bringt’s etwas PR für Sedo, und falls jemand Interesse hat: Ab 1 Mio. Euro ist das Touristikblog zu haben, dann mach ich eben wieder Pause ;-) (Beachnews)

Eine Reaktion zu “Reich werden mit Reise-Domains (II.)”

  1. Reich werden mit Domains (III.) » Touristikblog.de

    […] Verkauf der Domain Urlaub.com im Mai hab ich mich offenbar sauber getäuscht. An den offiziellen Kaufpreis von 850.000 Euro cash, den Käufer Holidaycheck gezahlt haben […]