Zahlen von Travel24: Fast 5 Mio. Euro Verlust

Travel24 hat heute verspätet seinen Geschäftsbericht für 2005 vorgelegt. Das Desater in Zahlen:

  • Vermittelter Reiseumsatz: 17,3 Mio. Euro (-26%, nach Buchungsdatum), incl. Partner
  • Jahresfehlbetrag: 4,8 Mio. Euro (Vorjahr: 4,9 Mio. Euro)
  • Umsatzerlöse: 1,8 Mio Euro
  • Mitarbeiter: 54! (Vorjahr: 58) zzgl. 2 Vorstände, als Vollzeitstellenäquivalent: 44,6 Mitarbeiter gesamt
  • Look-to-book-rate: 0,3% (Vorjahr: 0,2%)
  • Besucher: 2,9 Mio. (Vorjahr: 5,9 Mio)
  • Börsenwert heute: 4,3 Mio. Euro

Trotz der Halbierung der Besucherzahlen und einem kräftigen Buchungsrückgang arbeiten weiterhin stolze 54 Mitarbeiter plus 2 Vorstände für Travel24. Was die wohl den ganzen Tag machen bei gerade mal 17 Mio. Euro Reiseumsatz?
Im nächsten Jahr soll nun aber alles besser werden: Nach dem Stopp sämtlicher Marketingaktivitäten im letzten Jahr wolle man nun wieder „sehr viel mehr“ ins Marketing investieren, so erwarte man für 2006 – mal wieder – einen „positiven Abschluß“ (vielleicht sollte ich mal die Aber-nächstes-Jahr-wirds-dann-besser-Ankündigungen der Geschäftsberichte der letzten Jahre raussuchen :-)).
Vorstand Marc Maslaton hat heuer jedoch ein zündende Idee: Jeder der 18.000 Aktionäre solle einfach selber für 1.200 Euro buchen – und schwupps seien 20 Mio. Euro Mehrumsatz generiert!

Tatsächlich positiv wird sich aber die IBE-Umstellung von Buchungsmaschine auf Traveltainment auswirken. Die Konversionsrate wird sich damit wohl gut im 2-stelligen Prozentbereich steigern lassen.
Doch Zahlen hin oder her: Das eigentlich faszinierende an der Firma ist, dass es sie überhaupt noch gibt. Was da seit Gründung Jahr für Jahr ohne wirkliches Konzept an Geld verbrannt wurde…

Schlagwörter: , , , ,

3 Reaktionen zu “Zahlen von Travel24: Fast 5 Mio. Euro Verlust”

  1. Marco Neuber

    Hallo, bin über einen Link in http://ecommerce.typepad.com/exciting_ecommerce/2006/04/erfahrungen_mit.html hierhergestolpert.Auf der über mich ist der Link auf nixwieweg defekt…

  2. Nic

    Danke für den Hinweis, ist geändert.

  3. Peter

    sehr interessantes posting, leider erst jetzt gelesen.

    ganz einfach was die den ganzen tag seit jahren machen, mit abmahnungen geld verdienen!

    ich weiß inzwischen von einer menge leuten mit webseiten, die den begriff „travel 24“ enthielten registriert hatten und pro person zwischen 1.800 und 6.000 euro zahlen mußten.

    abmahner ist die fa. maslaton und partner aus leipzig.

    zufällig der bruder des vorstands von travel24. so werden anlegergelder mißbraucht, um über serienabmahnungen unwissende bürger abzuzocken.

    leider gibt es eine europamarke auf diesen begriff, für die noch keine löschung beantragt wurde.