Dynamische Pauschalreisen: Zitate

Traveltainment-Chef Ralf Usbeck nennt ein paar Zahlen zum stark wachsenden Online-Reisemarkt:

Dieses Jahr werden über unsere Systeme […] im Internet etwa 100 Millionen Euro mit dynamisch produzierten Reisepaketen umgesetzt, das entspricht einem Online-Marktanteil von ca. 10%. Diese Jahr werden über unsere Online-Buchungssysteme im Internet rund 1 Milliarde Euro mit Pauschalreisen umgesetzt. Das Wachstum inserer Internet-Buchungssysteme beträgt aktuell etwa 60%, bei den virtuellen Veranstaltern sogar 170%.

Seine Prognose für die stationären Reisebüros ist dagegen eher düster:

Mittelfristig (5 Jahre) wird sich die Anzahl der stationären Reisebüros halbieren

L’Tur-Chef Karlheinz Kögel sieht glänzende Perspektiven für die Pauschalreise:

Ganz oben bei den Megatrends steht die Pauschalreise. Sie bleibt der Anker im Gewirr von Preisen und Angeboten. Die Kunden übersehen in ihrer Faszination von Bausteinen, wie schutzlos sie bei einer Individualreise im Ausland sind. Da gilt kein Reiserecht, keiner haftet.

Ergo: Der Kunde will die größtmögliche Vielfalt von Bausteinen, aber übersichtlich, einfach und v.a. unsichtbar für ihn im Hintergrund verpackt als Pauschalangebot.

Quelle: Jubiläumsausgabe 40 Jahre fvw

Schlagwörter: , , , , , ,

Eine Reaktion zu “Dynamische Pauschalreisen: Zitate”

  1. Sabine

    Meiner Meinung nach bilden Pauschalreisen nicht immer die optimale Lösung. Viele Reiseveranstalter / Reisevermittler bieten heutzutage sogenannte „Last Minute & Mehr“ Angebote, die vegleichbar oder sogar umfänglicher als Pauschalreisen sind und evtl. noch billiger. Also, vergleichen lohnt sich.